Review: Wildwood Dancing


Hallo...

heute gibt’s eine Review zu einem Buch, das ich seit fast drei Jahren immer wieder zwischen durch mal lesen muss. Deshalb ist es jetzt dran. Außerdem ist es zusätzlich ein Buch, das wunderschön in den Herbst und zu diesem ungemütlichen Wetter passt.

 Juliet Marillier
Wildwood Dancing

 Fünf abenteuerlustige Schwestern,
Vier dunkle Kreaturen,
Drei magische Geschenke,
Zwei verbotene Liebende,
Ein sprechender Frosch...
durchqueren die Pforte im Wildwood und begeben sich in einer Welt voll 
Magie, Wagemut, Betrug und wahrer Liebe.

Umgeben und behütet von einem magischen Wald, dem Wildwood, leben Jena und ihr vier Schwestern. Doch die Mädchen teilen schon seit Jahren ein gut verborgenes Geheimnis. Jeden Vollmond durchqueren sie ein verstecktes Portal und nehmen am Ball der Feenkönigin teil.
Als ihr Vater, ein angesehner Händler, plötzlich krank wird übernimmt Jena die Führung des Haushalts. Doch ihr Cousin sieht das nicht gern und versucht mehr und mehr die Kontrolle über ihr Leben zu übernehmen. Und als wären das nicht schon genug Probleme: Tati, Jenas große Schwester, verliebt sich beim nächtlichen Ball in einen geheimnisvollen Mann und ist Jena eher eine Last als eine Hilfe. Doch das sind nicht die einzigen Familiengeheimnisse.

Wildwood Dancing wird aus der Sicht der 15-jährigen Jena erzählt. Und Obwohl Tati älter ist, wird schon bald klar, dass Jena diejenige ist, die den Geschäftsinn und das Verantwortungsbewusstsein ihres Vaters geerbt hat. Während Jena, unterstützt von der wissbegierigen Paula, um ihre Unabhängigkeit kämpft, drehen sich Tatis Gedanken nur um den nächsten Ball. Und plötzlich erkennen sich Schwester, die einander unglaublich nahe stehen und viel zusammen durchgemacht haben, nicht mehr wieder. 
Dieses Buch hat mich sehr berührt. Jena ist ein Mädchen, in dem ich mich sehr schnell wieder erkannt habe und ihre Stärke und Kraft, die sie aufbringt um für ihre Schwestern und ihre Entscheidungsfreiheit zu kämpfen, sind beeindruckend. Darauf trifft die geheimnisvolle Magie des Feenvolkes, das sich zwar gern im Verborgenen hält, aber wie auch in so mach anderen Geschichten, immer die Finger mit im Spiel hat. Die Charaktere sind alle wahnsinnig liebevoll ausgearbeitet und haben viel Zeit und Raum sich zu entfalten und weiter zu entwickeln. Wie immer, so gelingt es Juliet Marillier auch in diesem Buch, den Leser zu fessln und in der der Geschichte einzuwickeln, bis man nicht anders kann, als einfach nur weiterlesen :D

Insgesamt ist dieses Buch ein spannendes und romantisches Märchen... ideal zum Träumen.
Leider ist dieser Roman, der für Jugendliche und Junge Erwachsene gedacht ist, noch nicht auf Deutsch erschienen. Allerdings lässt sich das Buch auch mit guten Schul-Englischen Kentnissen hervorragend lesen und verstehen.

13 von 15 magischen Sternen :D



Kommentare:

  1. Ich fand den Roman auch wunderschön! Juliet Marilliers Stil ist ohnehin super-angenehm zu lesen und das Buch war wirklich super! Mir gefiel vor allem der dunkel-romantische Touch, den die Night People mit eingebracht haben ...

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass dir auch gefallen hat :D! Ich mag es wirklich total gern und finds schade, dass es hier in D gar nicht so wirklich bekannt ist! Es verdient mehr Beachtung ;D! Denn irgendwie hat es (fast) alles was man sich wünscht!

    AntwortenLöschen